Perspektive Trainingsplatz
Perspektive Trainingsplatz 4 und 5.

Vom traditionsreichen Fußballverein zum modernen Sportunternehmen. Dank Top-Trainingsmöglichkeiten, umfangreichem Knowhow und zukunftsfähigen Strukturen, zu einer der attraktivsten Plattformen Österreichs werden & so den Tirolerinnen und Tirolern dauerhaft unvergessliche Sporterlebnisse bieten.


Video (in Arbeit)


Anforderungsprofil:

1. Funktionsgebäude:
  • Umkleidekabinen: Profis, Spieler, Trainer, Schiedsrichter
  • Trainer Infrastruktur: Büros, Besprechungsraum, Videoanalyse
  • Medizinische Abteilung: Ambulatorium, Büro Vereinsarzt
  • Physioabteilung: Fitnessstudio, Behandlungsmöglichkeiten
  • Regenerationsräume: Ruheräume, Schlafmöglichkeiten zwischen den Trainings
  • Sauna, Entmüdungsbecken, Warm- Kaltwasserbecken, Ruheräume
  • Presseraum
  • Konferenzraum
  • Aufenthaltsbereiche für Spieler zwischen den Trainings: Unterhaltung, Kochmöglichkeit
  • Büroräumlichkeiten: Räumlichkeiten für Clubmanagement
  • Empfangsbereich mit kleinem, integrierten Fanshop
  • Küche
  • Bar/Restaurant
  • Technikräume: Serverraum, Technik
  • Sanitäreinrichtungen: Duschen, Toiletten
  • Lagermöglichkeiten
  • Archiv
  • Wäscherei
  • Bekleidungsmagazin
  • Flockraum mit Lüftungsmöglichkeit
  • Magazin für Sportmaterial
  • Arbeitsbereich für Hausmeister
  • Garage für Maschinen (Platzwartung)
  • Abstellräume für Treibstoff (Treibstofftank) und Pflanzenschutzmittel
  • Bereich für Fußballschuhe
2. Plätze
  • 3 Naturrasenplätze (1 Platz inkl. Rasenheizung und Zuschauertribüne)
  • 2 Kunstrasenplätze – organisch und/oder Granulat
  • 1 Trainingsplatz für Tormanntrainings und Kleinfeldübungen
  • 2 Beachvolleyball Plätze (Öffentlich zugänglich)
  • 2 Fußballtennis Plätze (Öffentlich zugänglich)
  • 1 Street Soccer Court (Öffentlich zugänglich)
  • 1 Koordinationsparcours (Öffentlich zugänglich)
  • Optional: Fußballhalle (Doppelnutzung)

Der Businessplan “Schwarz-grünes Trainingszentrum” umfasst derzeit 62 Seiten und beinhaltet neben dem Anforderungsprofil unter anderem einen Budgetplan, einen (Re-)Finanzierungsplan und detaillierte Nutzungspläne, sowie Vermarktungsmöglichkeiten.


Sprinthügel und Fußballtennis

Besonderheit:

Das schwarz-grüne Trainingszentrum soll das ökologisch modernste Trainingszentrum der Welt werden. Warum? Tirol profitiert, als Tourismusland Nummer eins, zu einem Großteil von seiner wunderschönen Natur. Welche Region der Erde sollte in diesem Bereich eher Akzente setzen, wenn nicht Tirol? Der Fußball ist ein weltweites Netz, das Menschen aller Altersklassen erreicht und Botschaften in die entlegensten Gebiete dieser Erde senden kann. Tirol hat sich, auch in Sachen Sport-Infrastruktur, ein Vorzeigeprojekt verdient. Zisternen, die Regenwasser einfangen, mit denen die Rasenplätze bewässert werden. Die Nutzung bestehender Wärme (z.B. Abluft von Eishallen, Sauna etc.) für Rasenheizungen. Es gibt viele Möglichkeiten, eine Top-Infrastruktur so ressourcen-schonend wie möglich zu bauen und damit einen wertvollen Akzent zu setzen.


Kosten:

Errechnetes Kostenvolumen: zwischen 10 – 20 Millionen Euro
(je nach Ausbaustufe, Anzahl Rasenplätze, Möglichkeiten der Nutzung bestehender Anlagen etc.)


Weitere Fakten:

Im Zeitraum Jänner bis September 2018.

Anzahl bisher geprüfter Standorte: 5

Besichtigungstermine an Standorten: 13

Besichtigungstermine bestehender Trainingszentren: 6

Eingebundene Experten: 3

Präsentationstermine in den Gemeinden: 5


MEILENSTEINE:

12. September 2018 – Der Mieminger Gemeinderat trifft einstimmig (!) die Grundsatzentscheidung, das “Trainingszentrum FC Wacker Innsbruck in Untermieming” zu unterstützen.
23. Oktober 2018 – Termin im Landhaus bei Landesrat Johannes Tratter zum Thema Raumordnung & Flächenwidmung. Erste positive Signale.
20. November 2018 – Erstes Anrainer-Gespräch mit interessierten Bürgern der Gemeinde Mieming.


DAS ZUKUNFTSPROGRAMM ALS DOWNLOAD


STAND: 10.07.2018


Trainingszentren in Österreich